Arena IV: Qualitätsansprüche an die Stadt – Erwartungen, Leitbilder und Konzepte

Die Zeitschichten in den europäischen Städten sind ein Abbild früherer Vorstellungen und Planungsleitbilder sowie fortlaufender Anpassungen an sich ändernde Nutzungs- und Funktionsbedarfe. Die heutigen Entwicklungsziele, stadtplanerischen Grundsätze, denkmalpflegerischen Leitlinien und stadtgesellschaftlichen Ideen und Vorstellungswelten befinden sich nur selten in Übereinstimmung. Die Qualitätsansprüche für die Erhaltung und gestalterisch angemessene Weiterentwicklung der europäischen Städte stehen zudem im Widerspruch zu Verwertungs- und zeitlich befristeten Nutzungsinteressen. Der Bedarf an Leitbildern, inhaltlichen Rahmensetzungen, Konzepten, Vermittlung, Partizipation und Mitwirkung als Voraussetzung für einen identitätsfördernden Umgang mit dem städtebaulichen Bestand unterschiedlicher Zeitschichten steht im Mittelpunkt dieser Arena.

 

nach oben ↑

2. Europäischer Kongress - Die europäische Stadt und ihr Erbe
Thema: Zeitschichten der europäischen Stadt //
8. - 9. Dezember 2016 bcc Berlin